Dienstag, 3. Juli 2012

[Rezension ebook] Nie genug

von Melanie Hinz


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 311 KB
ASIN: B008FR7P94

romantisch, prickelnd

zum Inhalt: 
Emma hat aufgrund ihrer Körperfülle Minderwertigkeitskomplexe, sie findet sich unattraktiv und fett. Seit ihr Freund sie betrogen hat, ist sie Single und Frustessen gehört zu ihrem Alltag.
Sie arbeitet als Autorin und schreibt erotische Romane, doch den Menschen in ihrem Umfeld tischt sie eine andere Geschichte auf.
In einem Supermarkt begegnet sie Sam, groß, stattlich, tätowiert, unheimlich sexy.
Als Sam bei ihrer 2.Begegnung gleich mehr von ihr will, fühlt sie sich verschaukelt, denn sie kann unmöglich glauben, dass hinter Sams Avancen ernsthaftes Interesse steckt...
meine Meinung:

Erotische Romane sind eigentlich nicht dass, was ich normalerweise bevorzugt lese. Doch als ich dieses Buch zum rezensieren angeboten bekam, machten mich die Inhaltsangabe und das Cover mit dem tollen Tattoo neugierig und ich beschloss es auszuprobieren.

Emma kommt von Anfang an wunderbar authentisch rüber.
Obwohl sie selbst Erotikromane schreibt, ist sie in der Realität ziemlich verschüchtert.
Ihre Komplexe hindern sie daran, sich auf Sam einzulassen. In seiner Gegenwart benimmt sie sich total verkrampft.
Wie Emma über sich denkt und sich selbst sieht, dürfte sicher für beinahe jede Frau nachvollziehbar sein, deshalb ist es unheimlich leicht, sich in diese Figur hineinzuversetzen.
Es gab allerdings Stellen im Buch, da häufte sich ihre negative Selbsteinschätzung und ich dachte: "Jetzt sollte aber bald mal Schluss damit sein, ehe es anfängt zu nerven."

Sam ist total nett, aufmerksam und verständnisvoll. Dazu sieht er blendend aus, also schlicht ein Traum von einem Mann - die fleischgewordenen Fantasie.
Doch mir persönlich war es manchmal ein wenig zu viel des guten. Er war mir lange Zeit schlicht zu perfekt. Selbst seine Wohnung ist sauber und aufgeräumt. Das passte nicht so wirklich zu meiner Vorstellung eines männlichen Singles.
In meinen Augen hätte es echter gewirkt, wenn er auch den ein oder anderen Makel gehabt hätte.
Nichtsdestotrotz ist die Figur trotz aller Perfektion überaus sympathisch und im Lauf der Geschichte, ganz besonders zum Ende hin, als man mehr über Sams Vergangenheit erfährt, relativiert sich dieser erste Eindruck und es wird deutlich, weshalb er so perfekt ist und Emma so gut verstehen kann.
Alle Figuren haben einen glaubwürdigen Hintergrund und es ist nicht alles eitel Sonnenschein in ihrem Leben, was die Geschichte sehr real wirken lässt.
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, sie schreibt locker, direkt und humorvoll. Das Buch lässt sich schön flüssig und zügig lesen.

In den Erotikszenen geht es hoch her, sie sind klar und äußerst direkt beschrieben. Es wird nicht lang gefackelt und kein Blatt vor den Mund genommen, jedoch rutscht es dabei nie ins trashige ab.
Allerdings sollte man als Leser schon ein Stück weit offen, für diese direkte Art mit diesem Thema umzugehen, sein. Daher wird es wahrscheinlich nicht jedermanns Geschmack treffen.

Insgesamt hat mir dieses Buch gut gefallen und ich empfehle es gern weiter.
Fazit:
Eine unterhaltsame, romantische Beziehungsgeschichte mit einer gehörigen Portion prickelnder Erotik
4 von 5 Angelwings

Ich danke der Autorin Melanie Hinz für die Bereitstellung des Ebooks.

zur Autorin: (Quelle: Anhang im Buch)
Melanie Hinz wurde 1980 in Mönchengladbach geboren und lebt noch heute mit ihrer Familie dort. Bücher waren immer ihre Leidenschaft und sind in jeder Ecke ihrer Wohnung zu finden. Neben ihrer Bücherliebe hat die Autorin eine Leidenschaft zu Tattoos, welche sich in irgendeiner Form in ihren Geschichten wiederfinden.
Ihr erster Roman "Eine zweite Chance für den ersten Eindruck" erschien 2011 im AAVAA- verlag.

Kommentare:

  1. Oh, Andrea, ich lese es auch grad (kein Buch für die Arbeit!!) und ich habe nicht weiter gelesen, als bis zum ersten Absatz deiner Meinung und mir geht's genauso.

    Bin voll rot geworden in der Mittagspause haha

    Aber schön, dass es dir (*nach oben lins* 4/5 gefallen hat!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gg* ja besonders am Anfang ist es recht hefig
      Das liest man besser nicht wenn andere in der Nähe sind, es sei denn man kann die roten Ohren gut verstecken.:o)

      Löschen