Donnerstag, 26. April 2012

[Rezension] Purpurmond

von Heike Eva Schmidt
ISBN: 978-3-426-28366-0
Verlag Pan

Spannend, humorvoll, romantisch - rundum gelungen

zum Inhalt:
Caitlin, genannt Cat zieht mit ihrer Familie nach Bamberg, was so gar nicht in ihrem Sinn ist. Es gefällt ihr da absolut nicht.
In der neuen Schule ist sie die Außenseiterin. Als sie plötzlich von Sina und ihrer Clique zu einer Party eingeladen wird, ahnt sie bereits, dass die Mädchen sie nur austricksen wollen, sie geht aber dennoch hin. Sina sperrt Cat im Keller des alten Drudenhauses ein. Dort findet sie einen uralten Halsreif den sie sich anlegt und als sie dann auch noch die dazugehörigen Verse laut liest, landet Cat plötzlich im Bamberg des 17. Jahrhunderts, zu einer Zeit, als die Hexenverfolgung ihren Höhepunkt hatte. ...

meine Meinung:
Das Thema Zeitreisen hat mich schon immer fasziniert und da ich schon soviel Positives über das Buch gehört hatte, wollte ich es natürlich unbedingt lesen. Ich hatte daher auch wirklich hohe Erwartungen an das Buch, was ja oft eher hinderlich ist, weil die Bücher diese dann zumeist nicht erfüllen können. Doch hier wurde ich kein Stückchen enttäuscht.

Purpurmond hat mich von der ersten Seite an verzaubert. Es wird in einem sehr raschen Tempo erzählt. Immerzu werden bildhafte Vergleiche angebracht, die voller Humor sind und es dem Leser ermöglichen ein klares Bild im Kopf zu haben. Ich fühlte mich inmitten der Geschichte verwurzelt und konnte das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Geschickt verwebt die Autorin historische Tatsachen um die Hexenverfolgung mit einer fantasievollen, romantischen Geschichte mit absolut liebenswerten, wunderbar klar herausgearbeiteten Charakteren, mit denen ich die ganze Zeit regelrecht mitfiebern konnte. Alle wirkten auf mich unheimlich real. Selbst der Bösewicht in Gestalt des Richters ist super gut gelungen.
Die Handlungsorte sind immer ausführlich und gut vorstellbar beschrieben, egal ob sich die Geschichte gerade in der Vergangenheit oder der Gegenwart abspielt.
Auch an Spannung fehlt es der Geschichte nicht, sie ist von Beginn an vorhanden und bleibt bis zum Ende bestehen.
Ganz besonders witzig fand ich, wie Cat mit ihrer Art zu reden, die Menschen im 17. Jahrhundert verblüfft, weil sie oft nicht gleich umstellen kann. Dadurch tapst sie natürlich auch in so manches Fettnäpfchen, was mir öfter ein Lächeln auf die Lippen zauberte. Der Humor der Autorin liegt ganz auf meiner Wellenlänge. Wie das Ende gelöst wurde, hat mir richtig gut gefallen. Da ich hier nichts verraten will, müsst ihr es selbst lesen, es lohnt sich auf jeden Fall ;o)
Dieses Buch ist eine Mischung aus allem, was ein gutes Buch haben sollte, liebenswürdige Charaktere, einen flotten Schreibstil, eine interessante Rahmenhandlung, viel Gefühl, eine Prise Magie und ein guter Schuss Humor.
Allein schon das Cover ist es wert das Buch zu kaufen, es ist wundervoll gestaltet und passt hervorragend zur Geschichte. Nicht nur jugendliche Leser wird dieses Buch in seinen Bann ziehen.

Fazit:
Ein richtig tolles Buch, mit einer wunderbaren Geschichte, die gleichermaßen spannend, humorvoll und romantisch ist. Nicht nur für junge Leser zu empfehlen.
5 von 5 Sternen (mehr gibt mein Bewertungssystem leider nicht her)

Homepage der Autorin: http://www.heike-eva-schmidt.de/



Kommentare:

  1. Ach super, danke für deine Rezi- habe ehrlich gesagt schon darauf gewartet, weil ich immer noch am überlegen war, ob ich das Buch auch lesen soll - jetzt hast du mich definitv dazu überredet.
    Ich finde es auch gut, dass es endlich mal ein Einzelband ist und nicht Teil einer Reihe, wie sonst immer bei Fantasiebüchern.
    Freu mich schon auch dieses Buch zu lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die vielen Reihen gehen mir auch so langsam gegen den Strich, zumal man ja immer so ewig warten muss, bis es endlich weiter geht. Ich fand es auch schön, dass dieses mal ein Einzelbuch ist. Ich wünsch dir viel Spaß, wenn Du es liest ;o)

      LG Andrea

      Löschen
    2. JA, geht mir leider genauso. Anfangs fand ich es ja noch sehr spannend und toll, dass man mit liebgewordenen Charakteren länger mitfiebern kann... aber daraus ist ein solcher Hype geworden, dass es nur mehr mind. Trilogien gibt, wenn nicht sogar viel längere Reihen - und nur die wenigsten können mich lange begeistern (zb. Black Dagger Reihe - da möchte ich nicht, dass es endet^^)
      Aber sonst... *naja*

      Danke, ich melde mich, wenn ich es beginne. Muss es mir aber vorher erst besorgen, aber auch erst wenn mein BuchkaufVerbot wieder vorbei ist *g*
      lg

      Löschen
  2. Das es ein Eizelband ist, bringt mich glaube ich auch zum Lesen xD
    Meine Rezi zu 'Die Auserwählten' war übrigens noch gar nicht fertig und ich hatte die aus Versehen gepostet :D
    Kannst ja ansonsten jetzt nochmal schauen, wenn du möchtest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, erschien mir ein bisl knapp, aber ich dachte das soll so sein *g*. Ich geh gleich nochmal lesen ;o)

      LG Andrea

      Löschen
  3. Um dieses Buch schleiche ich schon seit Wochen. Ich habe aber bisher auhc noch kein schlechtes Wort darüber gelesen, es muss einfach gut sein ... und hier einziehen *pfeif*

    Schöne Rezension, macht richtig Lust auf mehr!

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen