Freitag, 3. August 2012

[Rezension] Für ein Ende der Ewigkeit

von Roxann Hill
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 774 KB
ASIN: B008LB4NW6
Mensch oder Dämon? - Für wen schlägt Dein Herz?
zum Inhalt:
Als Lilith 18 wird, kann sie sich nur an die letzten 4 Jahre ihres Lebens erinnern. Vier Jahre zuvor hatte sie einen Unfall, bei dem ihre Mutter starb und sie ihr Gedächtnis verlor. Seitdem leidet Lilith an retrograder Amnesie und lebt bei ihrer Oma Gerti.
Beim Training lernt Lilith den äußerst attraktiven Johannes kennen und fühlt sich sofort stark zu ihm hingezogen.
Bei einer Grillparty begegnet sie dem ebenso attraktiven Asmodeo. Lilith hat dass Gefühl, als würde sie Asmodeo schon seit langer Zeit kennen.
Wird sich Lilith für einen der beiden Männer entscheiden können?
Meinung:
Die Grundidee der Geschichte hat mir richtig gut gefallen.
Die Charaktere fand ich gelungen und sorgfältig detailliert herausgearbeitet.
Lilith ist zunächst sofort total sympathisch, sie wirkt sehr authentisch. Ich konnte mich die meiste Zeit sehr gut in sie hineinversetzen. Es gab allerdings auch mal Passagen, da konnte ich ihre jeweilige Reaktion nicht so ganz nachvollziehen, das wurde mit weiterem Lesefortschritt häufiger als anfangs.
Lilith`s Großmutter hat mir total gut gefallen, sie ist mir unheimlich ans Herz gewachsen.
Asmodeo und Johannes sind sehr verschieden, aber jeder ist auf seine Art toll.
Asmodeo ist nicht von dieser Welt, was man auch gleich mitbekommt. Er fährt beim ersten Date mächtige Geschütze auf um Lilith zu beeindrucken.
Mir gefällt gut, dass Lilith da nicht drauf reagiert, sondern so tut als wäre so etwas völlig normal.
Meine Sympathien galten von Beginn an mehr Johannes und das hat sich auch nicht wirklich geändert. Er wirkt total echt. Und dass er trotz seines reichen Elternhauses immer bescheiden bleibt fand ich richtig gut.
Das Knistern zwischen Johannes und Lilith kann man fast am eigenen Körper fühlen. Insgeheim hab ich mir von Beginn an gewünscht, dass Lilith sich umgehend für Johannes entscheidet. ;)

Asmodeo dagegen lässt ständig seinen Reichtum rausblicken und ist für meine Begriffe einfach viel zu überheblich und zu sehr von sich eingenommen. Erst gegen Ende des Buches bekam ich einen positiveren Eindruck von ihm.

Das Lilith sich zu beiden Männern hingezogen fühlt war für mich zumindest Anfangs zwar nachvollziehbar, aber dieses ständige andauernde hin und her und dass sie sich nie entscheiden kann ging mir bereits ab ca. der Hälfte des Buches doch ziemlich gegen den Strich und ich hab sie auch irgendwann nicht mehr so wirklich verstehen können.

Zum Ende zu wird die Geschichte aber so richtig spannend und unmöglich wegzulegen, was einiges was mich vorher nervte wieder wett machte.

Ein wenig ungewöhnlich fand ich auch, dass die Orte nicht benannt werden. Die Figuren leben in E. oder fahren nach N. Das hat mich wirklich etwas gestört, weil, es sich einfach nicht schön liest.

Der Schreibstil an sich ist ansonsten gut und flüssig lesbar und hat mir gut gefallen. Da merkt man kaum noch, dass es sich hier um das Debüt der Autorin handelt.
Trotz der von mir benannten kleinen Makel bin ich schon sehr gespannt, wie es mit Lilith, Johannes und Asmodeo weitergehen wird.
Fazit:
Mit einer tollen Grundidee und einem super Schreibstil zeigt die Autorin schon viel Potenzial, wobei auch noch etwas Spielraum nach oben offen bleibt. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung dieser Fantasy-Reihe.
4/5 Angelwings
zur Autorin:
Roxann Hill wurde 1965 in Brünn/ Tschechien geboren
Als kleines Mädche flüchtete sie mit ihren Eltern nach Deutschland/Mittelfranken, wo sie aufwuchs und noch heute lebt und schreibt.
Sie sagt von sich selbst, dass sie zwei Leben parallel lebt.
Mehr zu Roxann Hill und ihrer Lilith-Saga erfahrt ihr auf ihrem Blog.



Kommentare:

  1. Cool :)
    Bei mir laeuft gerade ein Gewinnspiel , vllt. hast du ja Lust mit zu machen :)
    Wuerde mich freuen ♥
    http://verflosseneliebe.blogspot.com/

    Lg :)

    AntwortenLöschen
  2. Du gehörst also eindeutig zur Johannes-Fraktion. ;) Ich kann mich da noch gar nicht so richtig festlegen obwohl Johannes im Rennen schon etwas weiter vorne liegt. ;) Schöne Rezi! Ich war schon ganz gespannt darauf was du zu dem Buch sagst.
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,

    zunächst einmal ganz herzlichen Dank an dich, dass du die Zeit gefunden hast, meinen Roman trotz der Schulferien deiner Kids so zeitnah zu lesen! Als Mutter ist man in dieser Zeit ja immer ganz besonders und auch sehr gerne gefordert, finde ich.

    Glaub mir, es ist für mich jedesmal absolut spannend, wenn ich eine neue Rezi lese und ich freue mich natürlich sehr, dass dir der Roman gut gefallen hat.

    Fühl dich gedrückt!:-)

    VLG
    Roxann

    P.S.: Der zweite Teil ist bald soweit. Ich brauche "nur" noch ein paar ruhige Stunden, um das Word-Dokument in ein korrektes Kindle-Format zu bringen. Das ist bei über 600 Manuskriptseiten gar nicht so ohne!

    AntwortenLöschen