Montag, 17. Dezember 2012

[Rezension] Schattengrund

Schattengrund
von Elisabeth Herrmann
© Cover by cbt
broschiert: 416 Seiten
ISBN: 978-3570161265
Verlag: cbt (erschienen 12.11.2012)

tiefsinnig - beklemmend - hochspannend

zum Inhalt:
Die 17jährige Nico erbt von ihrer Großtante Kiana einen Stein, einen Besen und eine halbe Postkarte. Als Nico entgegen dem Rat ihrer Eltern die 3 Erbstücke annimmt, erfährt sie, dass dies nur ein Test war, der zum eigentlichen Erbe, dem Haus Schattengrund in einem verschlafenen Dörfchen im Harz führt.
Das Haus bekommt Nico allerdings erst, wenn sie 3 Rätsel löst. ihre Eltern lehnen in ihrem Namen das Erbe ab und da Nico noch nicht 18 ist, kann sie nichts dagegen tun. Dennoch bricht sie nach Siebenlehen auf um Sich das Haus anzuschauen und herauszufinden, was es mit den Rätseln auf sich hat ....
meine Meinung:
Nico wird in dem kleinen Dorf nicht gerade Willkommen geheißen, beim Bäcker will man ihr nicht einmal ein Brot verkaufen. Am liebsten sähe man es in Siebenlehen, dass Nico schleunigst wieder verschwindet und die Vergangenheit weiter ruhen läßt. Ich musste unbedingt wissen, warum Nico von den Dorfbewohnern so abweisend behandelt wird. Als Nico 6 war, ist etwas schlimmes geschehen, woran alle Nico die Schuld geben. Was, das bleibt vorerst ein großes Rätsel und das macht es so richtig spannend.
Erst später erfährt man überhaupt, was dahintersteckt, aber immer nur häppchenweise. Bis dahin geschehen noch so einige merkwürdige Dinge. Und die Stimmung wird immer finsterer und bedrückender.
Die kurzen Kapitel und die vielen Fragen die sich dem Leser stellen, sorgen dafür, dass es so richtig schwer fällt das Buch mal beiseite zu legen. Dadurch ist es schnell gelesen.
Die Story ist sehr intensiv und tiefgehend, die Charaktere vielschichtig und sehr authentisch. Nico ist ein wirklich erstaunliches Mädchen. Ihr Mut und ihre Hartnäckigkeit haben mir gut gefallen. Für mich war ihr handeln absolut nachvollziehbar. Aber auch das ablehnende Verhalten der Dorfbewohner auf Nicos auftauchen und Leons Reaktion als sie beide der Ursache endlich auf die Spur kommen sind verständlich und nachvollziehbar, umso mehr wenn man die gesamte Geschichte dann kennt.

Der temporeiche Schreibstil mit der lockeren aber dennoch nicht allzu jugendlichen Sprache gefällt mir sehr gut. Dieses Buch bietet alles, was ein guter Thriller braucht.
Fazit:
Sympathische, authentische Charaktere, eine geheimnisvolle, durchweg spannende realitätsnahe Handlung kombiniert mit einem temporeichen und flüssigen Schreibstil machen diesen tiefgründigen Jugend-Thriller zu einer absoluten Leseempfehlung nicht nur für Jugendliche.
5/5 Angelwings

Infos zur Autorin und weiteren Büchern gibt es hier .


Vielen Dank an Blogg Dein Buch und cbt




Kommentare:

  1. Das klingt ja wirklich sehr aufregend uns spannend...gleich mal auf meine Wunschliste setze, Danke dir für die Rezension ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ,

    liest sich ja recht spannend.

    Ein weiterer Titel für meine Wunschliste.

    LG..starone...

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass es dir so gut gefallen hat!
    Mit dem Buch liebäugele ich schon eine ganze Weile, habe auch bisher nur Gutes darüber gehört. :)
    Ich finde es hört sich toll an!

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch wirklich ganz toll. Ich denke, dass es Dir bestimmt auch gefallen wird.

      LG Andrea

      Löschen