Montag, 21. Mai 2012

[Rezension] Ewiglich die Sehnsucht

von Brodi Ashton
es zieht sich

zum Inhalt:
Nach 100 Jahren im so genannten Ewigseits, welche hingegen 6 Monate in der "normalen" Welt bedeuten, kehrt Nikki wieder zurück in ihr altes Leben. Ihr Umfeld erklärt sich ihr langes Verschwinden mit einem Drogenproblem.
Nikki bleiben nun noch ganze 6 Monate um sich endgültig von ihrer Familie und ihrem Liebsten Jack zu verabschieden, ehe sie entweder mit Cole oder in die Tunnel gehen muss. ...

meine Meinung:

Ehrlich gesagt kann ich die zahlreichen überschwänglich positiven Meinungen zu diesem Buch nicht wirklich nachvollziehen.
Gut, es ist schön flüssig lesbar. Große Schrift und der lockere, angenehme Schreibstil sorgen auf jeden Fall dafür. Die Idee, die hinter der Geschichte steckt ist auch durchaus super, vor allem, die Ausflüge in die Mythologie und dazu die Kombination mit einer Liebesgeschichte hätte in meinen Augen eine gelungene Mischung ergeben können.
Nur leider fand ich keinen richtigen Zugang in das Geschehen - Mir fehlte an der Geschichte etwas, (ich kann es noch nicht mal wirklich beschreiben), dass mich fesselt oder mich sonst irgendwie ergreift. Zeitweise zog sich die Handlung für mich einfach nur unnötig in die Länge. Zum anderen bin ich mit nicht einem der Charaktere wirklich warm geworden. Ich fand sie alle sehr oberflächlich dargestellt. Cole war mir die ganze Zeit super unsympathisch, ich konnte ihm nicht einen Pluspunkt vergeben. Auch die Beziehung zwischen Nikki und Jack hat mich nicht überzeugen können, die Gefühle zwischen den beiden sind nicht richtig bei mir angekommen.

Erst die letzten 100 Seiten haben es schließlich geschafft, mich noch in die Geschichte hineinzuziehen und am Ende gelang es mir sogar noch etwas von Nikkis und Jacks Gefühlen zu einander zu verspüren nur leider find ich das bei knapp 400 Seiten insgesamt dann doch nur mäßig und alles in allem war mir das zu wenig.

Oft ist es bei Mehrteilern ja so, dass es sich im nächsten Teil steigert, und wenn ich davon ausgehe, dass mir die letzten 100 Seiten dieses Buches dann doch gefallen haben, ist diese Steigerung ja auf jeden Fall gegeben. Dennoch bin ich mir momentan absolut noch nicht sicher, ob ich den Folgeband überhaupt lesen möchte und werde. Wahrscheinlich werd ich ihn zu gegebener Zeit zumindest mal anlesen und mich dann entscheiden.

Fazit:

Gute Idee, prima Schreibstil , mag bei der Zielgruppe gut ankommen - Mich konnten die Umsetzung und die Charaktere jedoch leider nicht überzeugen.

Kommentare:

  1. Ojie, das klingt jetzt nicht wirklich berauschend. Bin mir bei diesem Buch auch nicht sicher, ob ich es lesen soll oder nicht. Aber jedes Buch hat gute wie auch schlechte Rezis und ich werde einfach mal rein lesen, sobald ich es mir wo ausborgen kann.
    Weil vom Thema her würde es mich schon interessieren.

    Wie war der Hauptchara? Eher nervig oder angenehm?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja am besten ein paar Seiten anlesen und selbst schauen, wie es wirkt. Ich hab wahrscheinlich auch von vornherein einfach zuviel erwartet, weil ich mir dachte, wenn es alle toll finden, muß es ja auch so sein. Womit wieder mal bewiesen wäre, ich bin halt oft nicht massenkompatibel ;o) Oder ich war einfach nicht in der richtigen Stimmung für das Buch.

      Hmm ich würd sagen weder das eine noch das andere, eher so ein Mix aus beidem, aber ich hab eben wie beschrieben leider keinen Zugang zu der Figur gefunden.

      LG Andrea

      Löschen
    2. Ach ja, das kenne ich leider wenn man sich besonders auf ein Buch freut, dass das Buch gar nicht mehr mit der hohen Erwartung mithalten kann... (obwohl, manche Bücher schaffen es dann doch wieder ^^)

      Bin auch nicht immer massenkompatibel bzw. habe ich einfach meinen eigenen Geschmack und da ist es mir auch egal ob es hochgelobt wurde oder nicht.. und wie in diesem Fall ein angepriesenes Buch für mich nicht funktioniert.

      Danke für die Info, und ich werde es mir einfach mal in der Buchhandlung anlesen ;)

      lg

      Löschen
  2. Hei,

    Du warst Leserin meines Blogs "Kezia Katarina", mittlerweile heißt mein Blog Photos remember und hat auch eine neue URL. Wenn du weiterhin Leserin meines Blogs bleiben möchtest, müsstest du mich entfolgen und wieder verfolgen.

    Liebe Grüsse,
    Kezia von Photos remember

    AntwortenLöschen