Freitag, 7. Juni 2013

[Rezension ebook] Maleficius

von Doris Rothweiler
 © Cover by bookshouse
Erschienen: 27.05.2013
Umfang: 360.198 Zeichen
Seiten: 247
Verlag: bookshouse

ISBNs:
9789963724932 (P-Book)
9789963724949 (.pdf)
9789963724956 (.epub)
9789963724963 (.mobi)
9789963724970 (.prc)

Preis:
4,99 EUR
(E-Book & App)
  12,99 EUR (P-Book)

Wie man Märchen auch interpretieren kann ...

zum Inhalt:
Ein grausamer Mord nach der Vorlage eines grimmschen Märchens und es bleibt nicht der Einzige. Obwohl hochschwanger, ermittelt Kommissarin Katrin Grass gemeinsam mit ihrem Kollegen Josef Horn. Nichts deutet auf den Täter hin, jedoch alsbald gerät auch die Ermittlerin selbst und ihr ungeborenes Kind in das Visier des wahnsinnigen Märchenmörders. ...
meine Meinung:
Vorweg möchte ich darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Thriller um den 2. Band der Schwarzwald-Thriller.Serie der Autorin handelt. Das Buch läßt sich dennoch gut als Einzelbuch lesen auch ohne Band 1 zu kennen.
Die Story scheint zunächst noch undurchsichtig und es gibt mehrere Handlungsstränge, die erst nach und nach ineinander übergehen. Dadurch wird eine recht hohe Spannung erzeugt, die auch nahezu durchweg bestehen bleibt.
Die Morde und deren Hintergründe werden direkt auf sehr rabiate, ungeschönte Arte geschildert. Wer ein Problem mit derlei offenen brutalen Schilderungen hat, sollte dieses Buch eher nicht lesen. Lesern, die auch heftige Szenen gut verkraften können, werden wohl von der Handlung mitgerissen werden und dabei lebendiges Kopfkino erleben. Zumindest ging es mir so. Das Buch hatte auf mich eine enorme Sogwirkung und ich das Geschehen immerzu klar vor meinem geistigen Auge, was für ein gewisses Gänsehautfeeling sorgte.

Die Handlung ist weitestgehend nachvollziehbar. Bis auf einige Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die Tatsache, dass die kurz vor der Entbindung stehende Kommissarin sich diese brutalen Mordfälle überhaupt antut, wenn sie auch scheinbar gute Gründe für diesen Entschluss zu haben glaubt, sowie wenige, winzige Mängel, bezüglich des Satzbaus, die jedoch meinen Lesefluss etwas ins stocken brachten, hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Insgesamt ziehe ich aus diesen Gründen einen Punkt ab.
Fazit:
Maleficius ist ein spannungsgeladener, jedoch sehr brutaler Thriller. Nichts für zartbesaitete Gemüter, wohl aber ein Lesetipp für Fans heftiger Thriller.
4/5 Angelwings


Band 1: "Fünf"





Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,

    ja, Märchen mit in einem Buch zu verarbeiten, scheint immer noch "in" zu sein, wie mir scheint.

    Schönes Wochenende und LG..starone..

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich an wie etwas, das genau für mich wäre =)

    LG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie ich deinen Lesegeschmack kenne, bestimmt ;)

      LG Andrea

      Löschen