Freitag, 16. August 2013

Tipps gesucht

Heut brauch ich mal Eure Mithilfe. Und zwar hab ich gerade so einen mittelschweren Anfall von akuter Lese- und Schreibunlust. Woran es liegt, weiß ich nicht, vielleicht schwirrt mir einfach noch zuviel anderes im Kopf herum, bekomm ihn aber nicht frei.
Ich lese derzeit Rainer Wekwerths "Das Labyrinth erwacht" und obwohl das Buch ganz gut ist, kann es mich gerade überhaupt nicht packen und ich schaffe immer nur wenige Seiten. :( Der Blick hinüber zu meinem SuB bringt bisher auch nicht die zündende Idee, wonach ich stattdessen greifen soll. Auch mit dem Schreiben komm ich momentan kaum voran, es fühlt sich an, als wenn irgendwie die Luft raus ist, anders kann ich es gar nicht beschreiben.

Vielleicht hat ja jemand von Euch einen hilfreichen Tipp, wie ich da ganz schnell wieder raus komme, bzw einen Buchtipp, der einfach absolut jede Leseblockade sprengt ;) Ich geh nämlich stark davon aus, dass mit dem Lesefluss auch die Freude am Schreiben wiederkehrt.

Also bitte her mit Euren Vorschlägen :) Würd mich freuen.

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    O.K. dann versuche ich mal mein Glück mit meinem Tipp.

    "Ausgefressen" von Moritz Matthies.
    Kurz zum Inhalt:


    Lustige, sehr komische Geschichte um Ray, ein Erdmännchen, das in einem Zoo lebt mit seinem Clan und davon träumt ein Privatdetektiv zu sein. Sein Wunsch geht schneller in Erfüllung als er denkt, denn plötzlich verschwinden Besucher des Zoos und tauchen als Leichen wieder auf in seinem Zoo.

    Und mit Hilfe eines Menschen beginnt er mit den Ermittlungen.

    284 Seiten zum Preis von Euro 8,99

    Das passt doch oder?

    LG..starone..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      vielen Dank für den Tipp. das Buch kenne ich bereits, aber stimmt, es hat wirklich hohen Unterhaltungswert. Hatte es mir nach dem Lesen sogar noch als HB besorgt, war wirklich super.
      Was humorvolles ist bestimmt auf jeden Fall eine gute Idee, ich werd mal stöbern.

      LG Andrea

      Löschen
  2. Na, wenn du das Rezept findest, sag mir Bescheid. Ich kenn da keines dafür. Wenn ich auf kein SuB-Buch Lust habe, lese ich lieber ein altes, das ich immer gerne lese (Harry Potter, Theos Reise, meine persönlichen Klassiker halt).
    Ansonsten... Schreibblockaden, da schreibe ich einfach, egal wies mir dabei ist, das ist mein einziges Rezept. Funktioniert aber nicht bei jedem...

    Viel Glück ;)

    Alles Liebe, Chimiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm ok, ich lese eigentlich nie ein Buch mehrmals, mit ganz wenigen Ausnahmen wie Der Herr der Ringe und die Harry Potter Reihe. Vielleicht sollte ich das mal ausprobieren. Auch mit dem einfach drauf losschreiben, kann man ja mal versuchen ;)

      LG

      Löschen
  3. Hm, wenn ich eine Schreibblockade habe hilft mir meistens schreiben. Ich weiss, das klingt doof, aber einfach die Finger auf die Tastatur legen und schreiben, was einem so durch den Kopf geht.
    Bei einer Leseflaute lese ich ein Buch wieder, dass mir damals sehr gut gefallen hat, meistens finde ich so wieder raus :)
    Hoffe, du kommst schnell aus deiner Leseflaute
    glg Rin

    AntwortenLöschen
  4. Hey! Bin grade auf deinen Blog gestoßen und wollte direkt mal einen Kommentar da lassen. Manchmal, wenn ich eine Leseflaute hab, hilfts mir wenn ich zu einem Buch greife, was ich schonmal gelesen habe und absout toll fand. Ein Buch von dem ich weiß, das die Seiten nur so dahin fliegen werden. Bei der Schreibunlust kann ich dir leider keine Tipps geben! Sorry! :(

    LG Jasmin

    Ps: Toller Blog. :)

    AntwortenLöschen
  5. Grüß Dich, Andrea.
    Vermutlich gehen Dir die angedeuteten Sachen (der Post zuvor) noch zu präsent durch die eigenen Gedanken. Das "Abschalten" will nicht so richtig gelingen. Es sollte Dich nicht beunruhigen, daß es mit Büchern & Rezis nicht wie gewohnt von der Hand geht. Laß Dir und Deiner Buchfreude die Zeit, die es braucht um zu verarbeiten.
    "Erzwingen" läßt sich die Liebe zu Büchern ja nicht, denke ich.
    Laß Dir die Zeit.

    "Ein Herz außer Takt muß wieder in sich horchen. Ausblick halten bis langsam der Nebel dem Morgenlicht weicht."
    (F. Claire Serine)

    Ach ja - ich bin auf Deinen Post bei Moenas "Bücherei" gestoßen.
    :-)

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ja das mag gut sein, ich bekomm den Kopf zur Zeit nur schlecht frei und deswegen klappt es wohl auch nicht, ins Buch einzutauchen.
      Vielen Dank für deine aufmunternden Worte.

      LG Andrea

      Löschen
    2. ...you're welcome.

      bonté

      Löschen
  6. Hallo Andrea,

    nun ich habe Dir schon einen Tipp geschickt , wie war der?

    LG und ein schönes Wochenende

    starone..

    AntwortenLöschen
  7. Oje, das ist ja gar nicht gut! Ich würde dir wirklich sehr, sehr gerne so einen richtigen Pageturner vorschlagen, der das vertreibt, aber dazu sollte einem hierzu sofort etwas einfallen! Letzten Monat habe ich ein Buch gelesen, in einem Rutsch - und zwar von Susin Nielsen "Lieber George Clooney, bitte heirate meine Mutter" - das war so spitze und unterhaltsam, da konnte man gar nicht aufhören zu lesen.

    Vielleicht wäre bei so einer Lese-,Schreibflaute wirklich leichte Unterhaltung wie genau das Buch das Richtige vorerst? Da muss man nicht allzu viel nachdenken dabei und man wird doch in etwas anderes entführt.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leichte Unterhaltung und nicht nachdenken müssen klingt auf jeden Fall gut, vielleicht lenkt das ja auch so bisl ab.

      LG Andrea

      Löschen
  8. Hm...schwerwiegendes Problem ;-) Leseblokade :-(
    Ich würde auf Rezept mal Markus Heitz "Totenblick" empfehlen. Ich muss dazu sagen, dass ich eigentlich kein Fan von Markus Heitz bin...oder vielleicht war...ich glaub das hat sich nun schlagartig geändert ;-)
    Ich höre diesen Thriller von ihm eben als ungekürztes Hörbuch und möchte das Buch trotzdem noch mal selber nachlesen. Und das will was heissen für mich. Ich weiss nicht ob er Deine Unlust durchbrechen könnte, aber ich fühle mich hier prächtig unterhalten...Ein anderer Tipp wäre mein bisheriges Jahreshighlight vom Trommler der Sportfreunde Stiller. Florian Weber "Grimms Erben" Dieses buch kann und will ich aber nicht in ein Genre quetschen...lies einfach mal irgendwo rein :-)
    So nun wünsche ich Dir mal ein schönes Wochenende und drücke Dir ganz fest die Daumen.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kenn ich beide noch nicht, da werd ich doch mal reinschnuppern gehen.

      Auf HB kann ich mich während der Hausarbeit meist ganz gut konzentrieren, zur Zeit hör ich die Drachen der Tinkerfarm, das gefällt mir total gut. Ich hoffe mal, dass das beim lesen auch bald wieder funktioniert.

      Danke
      LG

      Löschen
  9. Hi Andrea,

    Ich nehme mir bei einer Leseunlust, die mir zu lange anhält, ein Buch aus dem Regal, das mich schon beim ersten Mal lesen - oder sogar zweien Mal :-) - begeistert hat. Meistens ist es dann leichte und lockere Kost, die ich ohne viel nachdenken zu müssen, verschlingen kann.

    LG,
    Carola

    AntwortenLöschen
  10. Vielleicht hilft es ja, für einen Tag etwas ganz anderes zu machen. Geh an die frische Luft, male ein Bild oder koche etwas Schönes (je nachdem, was Du gerne magst). Meist ist der Kopf danach wieder frei für interessante Bücher.

    AntwortenLöschen