Montag, 13. Januar 2014

[Rezension] Drowning- Tödliches Element


von Rachel Ward

© Cover by Carlsen
Verlag: Carlsen
Softcover: 304 Seiten 
erschienen: November 2013
ISBN: 978-3551520524
oder direkt beim Verlag



Leider nicht halb so spannend, wie erwartet

zum Inhalt:
Carl kann sich nicht erinnern, was geschehen ist. Sein Bruder Rob ist tot, ertrunken im See. Robs Freundin Neisha und Carl waren dabei. Carls Gedächtnis jedoch ist komplett ausgelöscht. Erst nach und nach kommen Erinnerungsfetzen hoch, die sich langsam zusammenfügen. ...
meine Meinung:
Von der Beschreibung her reizte mich dieses Buch ungemein. Die Geschichte ist auch wirklich sehr interessant., allerdings komplett anders, als ich es erwartet hatte. Leider konnte mich persönlich deren Umsetzung gar nicht so richtig packen. Ich brauchte zunächst sehr lange, um überhaupt irgendeinen Bezug zu den Charakteren aufzubauen. Woran das lag, vermag ich gar nicht so recht zu begründen, teilweise fand ich es einfach zu sehr in die Länge gezogen. Als es mir dann endlich gelang, etwas in Drowning einzutauchen konnte ich zwar mit Carl und Neisha mitfühlen, der Schreibstil erzeugte allerdings für mich immer noch nur wenig Spannung.
Was mir definitiv fehlte, waren ein paar tiefere Einblicke in Carls, Robs und auch in Neishas Leben. Alles wurde in meinen Augen nur mehr oberflächlich angekratzt, aber eben nicht weiter beleuchtet. Vielleicht hätte mir das geholfen, besser in die Story hineinzufinden. Ich mag es bei einem Buch einfach, die Charaktere genau kennenzulernen, denn so finde ich es leichter mit die Geschichte mit deren Augen zu erleben, was für mich eben auch ein Punkt ist, der ein gutes Buch ausmacht.
Das Element, worum es in dem Buch geht, ist zwar das Wasser, allerdings ging es mir mit der Zeit schon etwas auf die Nerven dass es ständig so übertrieben regnet. Das Rob nur in Verbindung mit Wasser zu Tage tritt, hätte man auch ohne den deprimierenden Dauerregen kreativ verpacken können.
Erst gegen Ende des Buches, empfand ich die Story als packend. Die vielen Mysteryelemente empfand ich da allerdings schon wieder beinah etwas zu viel des Guten.
Auch wenn es mir nicht so wirklich gelang von Drowning mitgerissen zu werden, so ist die Handlung doch insgesamt durchdacht und einigermaßen schlüssig erzählt.


Fazit:
Ein durchschnittlicher, solider Jugendthriller mit Mysteryelementen, der mich persönlich jedoch nicht zu packenvermochte.
Eingefleischte Thrillerfans werden sich mit diesem Buch wahrscheinlich eher etwas schwer tun, dennoch soll es jeder, der paranormale Geschichten mag, gern selbst ausprobieren, ob das Buch seinen Geschmack trifft.
Von mir bekommt es
2 bis 3 von 5 Angelwings

 bis

Vielen Dank an Blogg dein Buch und Carlsen Verlag!

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,

    die Blogtour hatte mir auf alle Fälle schon etwas Lust darauf gemacht, aber gut scheint sich ohnehin zum Mehrteiler aus zu weiten, wenn man den Infos glauben schenken soll.

    Dann mal schauen, wer noch etwas darüber so schreibt.



    Guten Start in die neue Woche..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass die Umsetzung des Buches nicht so gelungen ist, es hört sich ja wirklich interessant an und hat mich im ersten Moment von der Idee her etwas an "Stummer Notruf" erinnert.

    AntwortenLöschen
  3. Guten Start und eine schöne Woche.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,

    einfach ein paar liebe Stöbergrüße möchte ich Dir für heute einfach da lassen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  5. Hey :) Ich hab dich für: Ich möchte unbedinkt lesen - getagt :) Ich hoffe du machst mit - Lg :*

    http://traumlesen.blogspot.de/2014/02/tag-ich-mochte-unbedinkt-lesen.html

    AntwortenLöschen
  6. gerne hier und jetzt mal wieder einen lieben Grüß von mir.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      vielen dank und liebe Grüße zurück. Mein neuer Job raubt mir derzeit leider die Bloggzeit, aber wenn sich alles eingespielt hat wird es hoffentlich wieder besser.

      LG Andrea

      Löschen
  7. Hey Du.Dein Blog gefällt mir richtig gut und deine Rezis sind auch toll. Da ich deine Rezensionen öfter lesen mag, folge ich dir doch gerne. Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbeischauen? Lg Petra von www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Andrea,

    O.K. kein Thema ich wartet gerne auf Dich und Deinen Blog.

    Die Arbeit geht vor klar.

    Wünsche Dir eine schöne Zeit trotz sicherlich enormem Stressfaktor für Dich.

    LG..bis bald dann..Karin..

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Andrea,

    kein Thema , ich bleibe Dir erhalten auf alle Fälle.

    Bis bald dann und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  10. Dast für mich so eine Art von Buch die ich einfach nicht lesen könnte und das liegt gar nicht daran dass es evt schlecht geschrieben ist oder mir das Cover nicht gefällt es liegt einfach am Thema trotz Thrillerfan ich werde es nicht anrühren und nach deine Rezi bin ich auch nicht unglücklich es nicht zu lesen :P

    Liebe Grüße
    Janine
    Jeanne D'Arc Blog

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Andrea,

    herzliche Grüße wie immer und einen guten Start in die neue Woche.
    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Andrea,

    schöne Grüße zum Frühlingsanfang sendet Dir..

    Karin..

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die Rezi. Ich war erst unschlüssig, aber dann lass ich erstmal von dem Buch ab ;)

    Lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Andrea,

    auch für Dich und Deine Familie einfach einen lieben Ostergruß.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Andrea,

    auch für Dich und Deine Familie einfach einen lieben Ostergruß.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  16. So einen lieben Gruß zum 1.Mai sendet Dir..

    LG...die Karin..

    AntwortenLöschen